Besondere Tauchevents


19.2 – 21.2.2016 – Eistauchen im Weissensee – Kärnten – Österreich
Wir wollten nichts anbrennen lassen und sind deshalb schon am donnerstag abend zu unserem Eistauchwochenende angereist. Vor Ort wurden wir von der Tauchschule Dive-World Jutta und Mario liebevoll 3 Tage lang betreut. Übernachtung mit schönen Zimmern in der Pension Wassermann. Sie hatten nicht zu viel versprochen, ein rund um sorglos Paket mit Dauerverpflegung. Wir hatten ein sehr schönes Wochenende mit 5 Eistauchgängen, super Schneelandschaft und tollen Tauchgängen mit sehr klarem Wasser. Marc und Steffen tauchten als hätten sie schon immer unter Eis getaucht, und absolvierten ihre Eistauchzertifizierung mit sehr gut. Mehr Fotos von diesem tollen Event …. hier klicken….
…zum Video gehts hier….

P1080073 Kopie 485x364 Tauchevents


14.5 – 17.5.2015 – Tour de See – 4 Tage / 3 Seen
Günter und Sven betauchen in 4 Tagen 3 unterschiedliche Seen. Walchensee/Galerie, Starnbergersee/Wasserwacht und Bodensee/Parkhaus Post. Es wurden Tauchgänge mit Rebreather CCR (SF2 und Inspiration) und OC zwischen 60m und 100m Tiefe gemacht. Die Tour war anstrengend (auch in Sachen Gasplanung), trotzdem ein sehr besonderes Event.

IMAG0562 Kopie 485x363 Tauchevents


14.9 – 20.9.2014 – Wir betauchen Wracks aus dem 1. und 2. Weltkrieg – Insel Rab/Kroatien
Im September waren wir zu Gast bei Kron-Diving auf der Insel Rab. Nach ca. 10 Stunden Autofahrt und  20 Mintuen Fähre sind wir gut gelaunt auf Rab angekommen.Die Basis liegt ideal in der Bucht vom Kampor mit eigenem Steg und schönen Unterkünften in nächster Nähe. Wir hatten 5 wunderschöne Tauchtage mit Tauchgängen zwischen 30 und 84m. Wir haben uns die SS-Albanien, die Prahm, die Pelastyes und das besondere Highlight die SS-Euterpe (Danke Günter und Ralf) angeschaut. Die SS-Euterpe liegt aufrecht in 75m Tiefe, sie sank am 11.8.1918 nach einen Torpedo Angriff eines italienischen U-Boots.  Das Wrack ist traumhaft bewachsen und sieht sehr mystisch aus. Viele Schwarmfische haben dort ein sicheres Zuhause gefunden. Eines der schönsten Wrack das ich bis jetzt gesehen habe. Der erfahrene Unterwasserfotograf Andreas Kloft, der zur gleichen Zeit dort war, war so nett uns Fotos von der SS-Euterpe zur Verfügung zu stellen. Unbedingt mal anschauen, zur Galerie ….hier klicken…. 

Euterpe Kloft 8 485x323 Tauchevents


MG 6910 Kopie Tauchevents

 28.5 – 1.6.2014 – Tiefes Wracktauchen an der Amoco Milford Haven – Arenzano/Norditalien
Nach 7 Stunden Fahrt und ca.700 km sind wir relativ entspannt im Hafen von Arenzano bei Pippos Haven Diving Center angekommen. Dort haben wir gleich mal unser Auto von den ganzen Tauchflaschen und Gerödel erleichtert. Übernachtet haben wir in dem 8 km entfernten Dörfchen Cogoleto im ruhigen Hotel Pineta. Am nächsten Tag um 9 Uhr sollte es zum größten Mittelmeerwrack gehen. Um kurz vor 10 Uhr waren wir mit 12 slowakischen Tauchern auf dem Weg abwärts zur Milford Haven. Ab 20m Tiefe erschien uns langsam dieses schöne riesen Wrack vor Augen. Mit Trimix sind wir bis zur Schiffsschraube in 80m getaucht. Wir konnten auch ins Explosionsloch reintauchen und uns einige Räume zwischen 30-50m Tiefe anschauen. Insgesamt haben wir 3 Tauchgänge bis 80m und 1 Tauchgang bis 50m gemacht. Auf jeden Fall ein tolles Erlebnis inklusive Titanic Feeling. Das Foto wurde uns freundlicherweise von Michal Sevecek aus der Slowakei zur Verfügung gestellt, so wie auch viele andere tolle Bilder und dieses Video https://vimeo.com/100592048
Mehr Fotos von diesem besonderen Wracktauchevent …..hier klicken….
Die Geschichte der Milford Haven:
Der Supertanker lief 1973 in Cadiz/Spanien vom Stapel. Sie war 335m lang und 52m breit, mit einer Kapazität von 230000 Tonnen. 1987 wurde das Schiff im persischen Golf während des Iran-Irak Krieges durch eine Rakete schwer beschädigt und mit weitgreifenden Reparaturen in Singapur wieder instandgesetzt.
Am 11.4.1991 explodierte die Haven, die unter zypriotischer Flagge fuhr, sieben Meilen vor der Küste von Genua beim Entladen an einer Schwimmplattform. Der Kapitän und  4 seiner Crewmitglieder starben. Man wollte dann den brennenden Öltanker näher an die Küste schleppen, dabei brach der Bug ab und sank in 450m Tiefe. Am 14.4.1991 sank der verbleibende Hauptkörper 1,5 Meilen vor der Küste zwischen Arenzano und Varazze.


30.11./ 1.12.2013 – Tec-Wochenende am Bodensee
Dank des tollen Wetter haben wir zwei sehr schöne Tage am und im Bodensee verbracht. Am ersten Tag tauchten wir am Tauchplatz Tennisplatz/Überlingen, wo sich auf Grund des guten Wetter und der guten Sicht außer uns noch einige mutige Taucher sogar mit Nasstauchanzug getummelt haben. Mike hat den Trimix-Tauchgang geführt und uns beim Ab- und Aufstieg ein kleines Wrack inkl. Schatztruhe mit Inhalt in 40 m Tiefe gezeigt ( max. Tiefe 74 m, Tx 17/45). Übernachtet haben wir im Hotel Sternen/Uhldingen  mit reichhaltigem Taucherfrühstück. Tag 2 sind wir dann um 9.00 Uhr Richtung Wallhausen aufgebrochen. Fahrzeit ca. 40 Minuten. Nach einem schönen 78 minütigem Steilwandtauchgang (max. Tiefe 84,5 m, Tx 15/55) und einigen verirrten kleinen Saiblingen kam dann der heiße Tee am Strand (Wasser oben 8,2°C) und die Kekse zur Stärkung genau richtig. Nach der Schlepperei und Abrödeln sind wir dann gemütlich zurück gefahren.

IMAG0388 Kopie2 485x363 Tauchevents

v.l. Mike, Heiko, Günter, Simon, Sven hat’s Foto gemacht
unten Bilderbuch-Sonnenuntergang fotografiert von Simon

20131130 161759 Kopie 485x363 Tauchevents


4.8.2013 – 133m tiefer Bergseetauchgang im Walchensee/Bayern an einer der schönsten Steilwände in Europa, Tauchplatz Galerie, 800m über NN.
Wir waren bereits am 29.6 und 30.6.13 am Walchensee. Leider spielte weder das Wetter mit noch konnten wir unsere gesteckten Ziele, das Autowrack zu sehen und die Zieltiefe von 130m zu erreichen, verwirklichen.
Bei unserem zweiten Anlauf sollte alles besser werden. Vorab haben wir uns mit Hilfe von Severine und Frank (haben schon sehr oft dort getaucht) einen Überblick über die Topografie und die Besonderheiten der Galerie verschafft (Tauchplatzbild findet Ihr in der Fotogalerie). Leider ging es dann am Samstag schon wieder schlecht los. Auf Grund des guten Wetters waren alle Parkplätze an der Galerie von Surfern und Tauchern belegt. Davon ließen wir uns nicht abschrecken und haben den Autowrack Tauchgang in 97m Tiefe kurzer Hand zum Nachttauchgang umdisponiert. Alles hat super geklappt, Wrack gesehen und die besonderen Eindrücke der Wand genossen. Auch unser zweiter Tauchgang am nächsten Tag in 133m Tiefe lief wie geplant da wir am Pegelturm eingestiegen sind und somit die Zieltiefe gut erreichen konnten. Die Sicht unten war gigantisch und die Wand traumhaft schön. Der Aufwand war groß aber es hat sich gelohnt, zwei besondere Tauchgänge die man nicht so schnell vergisst. Auf Meereshöhe entspricht unser Tauchgang einer Tiefe von 145m. Danke an alle Beteiligten: Günter, Simon, Heiko, Mike.  Ein paar schöne Bilder findet Ihr hier…

Der Walchensee ist einer der tiefsten (maximale Tiefe: 192,3 m) und zugleich mit 16,40 km² auch einer der größten Alpenseen Deutschlands. Der See liegt 75 km südlich von München inmitten der bayerischen Voralpen.

K1024 20130804 121919 Kopie 485x363 Tauchevents


16.12.2012  –  123 m tiefer Tauchgang Steilwand Thunersee/Schweiz
Das Tec Team war wieder unterwegs. Diesmal sollte es die Schweiz sein, der Thunersee Tauchplatz Fischbalme mit seiner über 150m tiefen abgestuften Steilwand ist ein idealer Platz für sehr tiefe Tauchgänge und liegt 560m über NN . Die Kante ist nur 10m vom Ufer entfernt und bei schwerer Tec-Ausrüstung wichtig direkt am Tauchplatz gibt es gute Parkmöglichkeiten. Günter tauchte mit D19 und 3 Stageflaschen, Sven mit D12 und 3 Stageflaschen. Herzlichen Dank an Mike und Heiko die als Supporttaucher bereitstanden. Tauchzeit war 110 Minuten, erster Gaswechsel auf Tx 21/35  beim Aufstieg war in 60m, Dekozeit mit 100 % Sauerstoff in 6m Tiefe waren 44 Minuten inkl. Gasbreak. Wassertemperatur oben nur 7,5°C.

GünterSven123mSchweiz 363x485 Tauchevents

Bei unseren Tieftauchgängen vertrauen wir auf Apeks und Aqualung Atemregler, OMS oder Dive Rite Wing Jackets, Trockentauchanzüge von Kallweit und Dui, Mischgascomputer HeinrichsWeikamp.


18.11.2012 – Steilwandtauchen im Bodensee
Günter und Sven tauchen 93m tief an der wunderschönen Steilwand im Bodensee/Wallhausen. Zum Glück war der Wasserstand diesmal ca. 30cm höher als im März, dadurch wars wesentlich leichter Flossen und Stageflaschen im Flachbereich anzulegen. Beim Aufstieg in ca. 50m Tiefe  hatten wir eine schöne Begegnung mit einem kleinen Schwarm Saiblinge.
Bottommix Tx 12/60 und 3 Stageflaschen, Gesamttauchzeit 106 Minuten.
Die Wassertemperatur an der Oberfläche war 9,8 °C, unten 4,5 °C.
IMAG2639 Medium 485x363 Tauchevents


31.10.12 – Die Halloween Freitauchnacht im 20m tiefen Tauchturm in Siegburg war mal wieder ein voller Erfolg. Das Ganze wurde von Andreas Pap organisiert und es kamen 30 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet. Die Höhepunkte waren das Nachttauchen und Profi-Scooterfahren im Turm. Super – manche Teilnehmer hatten sich verkleidet und im Hintergrund lief Thriller von Michael Jackson.
IMAG2637 Medium1 485x363 Tauchevents


7.4.2012 – Projekt Fliegerwrack –  ein Tauchgang in die Vergangenheit
Wir tauchen in 110m Tiefe zur Focke-Wulf Fw58 die 1943 in den See Lac du Bourget/Frankreich gestürzt war. Es handelt sich um ein Schulflugzeug der Luftwaffe von 1935. Das Wrack wurde 2004 zum ersten Mal betaucht. Das Flugzeugwrack liegt an der tiefsten Stelle in 110m Tiefe und geht hoch bis in 95m. Flügelspannweite 21m, Länge 14m. Die meisten von uns tauchten mit D12 und 4 Stageflaschen, wobei die 100% O2 Stage an der Deko Stange zurückgelassen wurde. Severine und Frank tauchten mit Rebreather und 3 Stage Flaschen. Tauchzeit 130-140 Minuten. Grundzeit am Flieger ca.11-12 Minuten. Grundgas Trimix 10/70. Großes Danke an Severine die diesen besonderen Tauchgang erst möglich gemacht hat und uns Ihre Bilder vom Wrack zur Verfügung stellte.

Bilder vom Fliegerwrack .. .. .. aufs Gruppenbild klicken!

FliegerHafenGruppe Large1 485x363 Tauchevents

glücklich und gesund zurück im Hafen:
v.l. Günter sitzend, Bernd, Anne, Severine, Frank, Sven und Kapitän Philippe


 25.03.2012 – Tieftauchgang
Günter und Sven tauchen 90m tief im Bodensee. Tauchplatz Wallhausen.
Super schöne Steilwand bis auf 65m steil abfallend mit kleineren Überhängen. Abbruchkante von der Oberfläche schön zu sehen. Links rum gehts zum Teufelstisch (Tauchen nur mit Sondergenehmigung). Der Einstieg hats auf jeden Fall in sich. Flossen und Stage anlegen war akrobatisch. Gesamttauchzeit waren 96 Minuten. Bottommix Tx 12/65.
Negativ aufgefallen sind an diesem Tauchplatz die vielen Verbotsschilder, Zäune und es gab fast keine Parkmöglichkeiten, nicht gerade taucherfreundlich. Danke an dieser Stelle an Horst für seinen Support und die Sackkarre.


 27.11.2011 – Tieftauchgang 
Günter und Sven tauchen 100m tief im Bodensee. Tauchplatz Überlingen/Tennisplatz. Nicht ideal für tiefe Tauchgänge, da man sehr weit raustauchen muss um die Zieltiefe zu finden. Tauchgangsdauer war 123 Minuten. Bottomgas Trimix 10/70.


20.7. – 22.7.2010 – Flusstauchen im Tessin /Verzasca
Flusstauchen vom Feinsten kann man im Verzasca Tal /Tessin in der italienischen Schweiz erleben. Wir waren mit einer kleinen Gruppe dort und haben es genossen. Super Sicht und viel Spaß in der Strömung. Lustig aber nicht ganz ungefährlich der “Whirlpool” am Tauchplatz Posse 1. Beim Abstieg zu den Tauchplätzen ist klettern angesagt, deshalb nur kleine Flaschen 10 Liter oder noch besser 7 Liter Pressluftflaschen verwenden und die Flossen mit großem Karabiner am Jacket einhaken. Auch die Ein-Ausstiege sind teilweise nicht ganz problemlos. Wassertemperatur im Juli waren 18 Grad. Der Wasserstand war nicht so hoch wie erwartet so dass wir keine Seile spannen mussten.
Schöne Bilder von diesem wunderschönen Fluss mit seinen Granitfelsen findet Ihr hier….klicken 

IMAG1111 Kopie Tauchevents